Donnerstag, 20. September 2012

Spielzeug früher und heute

Die Testmama hat mal wieder eine Bloggeraktion für uns, bei der man noch bis zum 29. September 2012 teilnehmen kann und die Möglichkeit hat, einen von 5 Gutscheinen im Wert von 40 € von Gutscheinmagazin zu gewinnen.


Die Aufgabe:

Was spielen (eure) Kinder heutzutage und wo seht ihr den Unterschied zu früher? Seht ihr überhaupt einen Unterschied? Womit habt ihr früher am liebsten gespielt und was wäre heute euer Favorit, wenn ihr noch einmal klein sein dürftet? Lasst euch spielzeugtechnisch aus und schreibt mir alles, was euch zu Spielzeug früher und heute einfällt.

Da muss ich echt ein wenig nachdenken. Mein Sohn ist ja erst ein Jahr alt und spielt im Moment am liebsten mit Holzbausteinen. Die hatte ich früher auch sehr gern. Wir hatten allerdings nur unbehandelte. Heute gibt es ja schon so wunderschöne bunte Steine, mit richtigen Mustern drauf. Die sind schweineteuer, aber so schön, da kommt dann wieder das Kind in mir durch. Und weil mein Sohn kräftige bunte Farben so liebt, haben wir uns auch gegen die naturfarbenen Holzbausteine entschieden. 

Toll finde ich die ganzen vielen Schaukeltiere, die es mittlerweile gibt. Ich hatte damals ein großes orangefarbenes Schaukelpferd bei meiner Oma. Das war richtig plüschig, hatte so Metalkufen und man konnte Räder umklappen und damit davon rollen. Allerdings war es wirklich ein recht großes Schaukelpferd. Da hätte ich mit einem Jahr niemals drauf sitzen können. Ian hat eine Schaukelschnecke und einen Schaukelelch. Allerdings auch nur, weil wir beides recht günstig bekommen haben. Die Schnecke gabs gebraucht für 30 € (die war aber komplett unbenutzt und daher wie neu!) und für den Elch haben wir sogar nur 15 € gebraucht gezahlt. Dem fehlt nur ein Nasenknopf, aber das stört uns weniger. Neu hätte ich diese Tiere allerdings nicht bezahlen können. Zumal es wirklich kleine Schaukeltiere sind und er dort höchstens noch 1 oder 2 Jahre drauf sitzen kann. Auf meinem Schaukelpferd damals konnte ich mit 6 noch locker reiten. 

Meine Großeltern hatten einen riesigen Garten. Den brauchten sie auch, bei 9 Enkelkindern. Da gabs damals dann auch schon 2 oder 3 BobbyCars und 2 Trettrecker. Die Trecker habe ich geliebt und hätten wir einen Garten, würde Ian auf jeden Fall auch so einen bekommen. Da konnten wir echt ewig mit Spielen und rennen fahren und hatten wirklich viel Bewegung. Als Kind habe ich sehr viel Zeit draußen mit spielen verbracht und ich war auch recht gut darin, mir immer neue Spiele auszudenken. Und für Ian wünsche ich mir auch, dass er viel Zeit an der frischen Luft verbringen wird. Und genau wie meine Mutter damals mit uns 3 Kindern, werde ich mit Ian viele tolle Spaziergänge machen, im Herbst bunte Blätter und Kastanien sammeln, Tiergehege besuchen und ihm die Pflanzen im Wald erklären. Meine Kindheit war wirklich nicht einfach, aber unsere Mutter hat mir so eine richtige Naturverbundenheit geschenkt und sehr viel mit uns Kindern unternommen und gebastelt. 

Unser liebstes Familienspiel war damals Monopoly und das ist es auch heute noch, da hat sich nichts dran geändert. Es ist nur nicht mehr ganz so einfach das stinknormale, einfache Monopoly zu bekommen. Wir haben jetzt leider auch die Euro Version davon, was ich sehr schade finde. Wer kann das Spiel denn schon ernst nehmen, wenn die Miete auf der Badstraße nur noch 2 € beträgt?

Mein großer Bruder wurde recht fix zum Informatiker erzogen, weil er früh einen eigenen Computer bekam. Daran hat er auch sehr viel Zeit verbracht. Ich selbst hab schnell Freude am Basteln und Handarbeiten gefunden und mein kleiner Bruder hat seine Zeit am liebsten draußen im Schmodder verbracht *g* Er war wirklich viel draußen mit seinen Freunden. So sind wir drei ganz verschiedene Menschen geworden, aber wir haben uns alle sehr gern :)

Weil wir als Kinder eine Strax-Bahn hatten, wünsche ich mir für Ian später natürlich auch eine. Aber noch ist er viel zu jung dafür. Und mein Freund fragt schon jetzt immer, wann wir dem Kleinen denn endlich die ersten Legosteine kaufen können. Bei uns ist also ganz klar zu erkennen, dass wir unser Kind mit unserem Lieblingsspielzeug von früher schon sehr beeinflussen. Wir hatten ganz lange Zeit auch keine Spielekonsole, die kam wirklich erst als ich 15 war, glaube ich. Und der uralte Gameboy wurde abwechselnd bespielt, aber ich finde auch heute noch, dass so kleine Spiele auf dem Gamboy oder DS ganz schnell langweilig werden. Ich habe heute einen Nintendo DS und er fesselt mich nie wirklich sehr lange. Schlimm finde ich allerdings, dass mein 5 Jahre alter Neffe das Ding gar nicht mehr aus der Hand legt und sich so auch immer nicht auf Ian und mich konzentrieren kann, wenn wir zu Besuch sind. Darum wird Ian meinen Nintendo ewig nicht in die Hand bekommen. Vielleicht gebe ich ihn auch irgendwann ganz weg (den Nintendo, nicht Ian ;) ). 

Ich kann aber auch schlecht vorher sehen, welche Spielzeuge jetzt in den nächsten Jahren aktuell sein werden und ob Ian danach verlangen wird. Aber das lasse ich einfach auf mich zukommen. 

Wenn ich noch mal klein wäre, wäre mein Favourit ganz bestimmt der Tret-Trecker bei meiner Oma! Oder der Bollerwagen!

Kommentare:

  1. Eine Strax-Bahn hatte mein Bruder auch und wir haben alle damit gespielt und die tollsten Strecken gebaut - auch um den Weihnachtsbaum herum!
    Gibt es die denn noch? Ich muss mal recherchieren...

    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh doch, die gibts noch, sogar bei Amazon :) Wir haben auch tolle Kronen draus gemacht oder so Kreise, damit die Autos immer um unsere Hüften rumfahren konnten *g*

      Löschen
  2. Oh, die Straxbahn will ich auch! Die habe ich nie besessen und mir immer gewünscht (danke für die Erinnerung, muss ich auf dem Flohmarkt schauen!).

    Mit Holzbausteinen spiele unsere Jungs auch total gerne - welche meinst du da? Kommt mit spontan nicht bekannt vor, Bausteine mit Muster. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine HABA Steine :P Ich will ja nicht arm werden. Mein Kind spielt mit den Steinen von Hape Eco Toys. Die sind günstig, aber wir haben wirklich nichts zu beanstanden :)

      Löschen