Montag, 17. September 2012

Spiele-Blogparade: Aufgabe 10 + 11

Nun ist es also soweit, wir sind beim Ende der Spiele Blogparade angekommen. Aufgabe 10 und 11 wurden hierfür zusammengefasst:

1. Das “Der perfekte Spieleabend”-ABC
Bitte gestaltet Euren Artikel wie folgt:
- A wie ein Abenteuerspiel darf bei keinem Spieleabend fehlen
- B wie wir essen beim Spielen am liebsten Bratwurst
etc.

 2. Resümee
Zeit für ein Fazit. Bitte seid so lieb und verfasst ein kleines Fazit! Bei meinem abschließenden Fazit, in etwa drei Wochen, werde ich versuchen eure aufzugreifen…

Ich fange dann mal mit dem ABC an:

A wie gutes Allgemeinwissen bei Spielen wie Trivial Persuit.
B wie Bude. Und zwar ne große, damit alle Platz haben ;)
C wie Cola und zwar in Mengen :)
D wie dutzende Dosen delikates Dr. Pepper!
E wie Energy Drinks. Die brauchen wir immer, weil so ein Spieleabend unheimlich lang bei uns werden kann.
F wie Freunde, denn ohne gute Freunde geht an einem Spieleabend nix.
G wie Geduld. Davon hab ich meist nicht so viel. Mich macht es wahnsinnig wenn ein Spieler ewig braucht bis er mit seinem Zug fertig ist.
H wie haufenweise Knabberkram!
I wie interessante neue Spiele, weil wir gerne neues austesten.
J wie lautes Jubeln. Es gibt doch nichts Besseres als sich ausgiebig in seinem Sieg zu aalen!
K wie Kindermädchen. Irgendjemand muss solange auf meinen kleinen Kreischling aufpassen.
L wie "Dabei sein ist alles" ist was für Loser :P
M wie Masseur. Wenn man stundenlang am Tisch sitzt und spielt, tun einem irgendwann die Schultern und der Rücken weh. Ein Masseur wäre da spitzenklasse!
N wie Notizblock, um den Punktestand aufzuschreiben.
O wie Ofenpizza bleibt im Gefrierfach. Heute wird bestellt!
P wie Pizza und zwar eine riesige Partypizza!
Q wie Quasselstrippen. Eine hat man immer irgendwie dabei.
R wie feste Regeln.
S wie Schatten über Camelot, mein Lieblingsbrettspiel.
T wie Tisch, einen großen. Am liebsten einen Esstisch, an dem mindestens 6 Personen Platz finden. Wir lieben eben große Brettspiele, da braucht man eine Menge Platz für und ich kann leider mit meinem kaputten Rücken nicht lange auf dem Boden sitzen.
U wie unfair. Schummler mögen wir nicht.
V wie verlieren. Das passiert halt jedem mal (mir zum Glück nicht :P ). Nervig ists, wenn jemand nicht gut verlieren kann.
W wie Wochenende, damit man am nächsten Tag nicht wieder früh aufstehen und zur Arbeit gehen muss.
X wie Xorlosch, gehört auf jeden Fall nicht mehr dazu, denn das Spiel hat uns überhaupt nicht gefallen.
Y wie Yeeeeeeeeeeah! Spieleabend!
Z wie Zeit, wir wollen ja schließlich nicht nur ein Stündchen spielen.


Zu Aufgabe 2:

Mir hat die Spiele-Blogparade viel Spaß gemacht und ich habe auch keine Aufgabe ausfallen lassen. Sogar gewonnen habe ich einmal! Da habe ich mich sehr gefreut! Etwas schade fand ich, dass es scheinbar mit jeder Aufgabe weniger Teilnehmer wurden. Ich kann es nicht so ganz verstehen, weil das Thema Spiele doch so vielfältig ausgelegt werden kann. Allein die letzte Aufgabe mit dem Thema Rollenspiele. Da gab es so viele verschiedene Antworten drauf. Ich persönlich habe über Pen & Paper Rollenspiele berichtet, dann konnte man noch was über Rollenspiele am PC lesen und auch wie kleine Kinder beim Spielen in andere Rollen schlüpfen. Es gab wirklich viele verschiedene Möglichkeiten die Aufgaben zu lösen. Ich möchte froh auf jeden Fall ganz herzlich für ihre tolle Parade danken! Schade, dass alles mal zuende geht.

Der Gewinn für diese Aufgabe wird übrigens von Mein Taschenkalender gesponsort. Dort kann man sich seinen eigenen Taschenkalender online gestalten. Es geht ja schon wieder aufs nächste Jahr zu, also schaut dort doch einmal vorbei :)

Kommentare:

  1. Ein tolles Fazit! Kann mich nur anschließen. Vielleicht war es doch die falsche Jahreszeit für eine solche Parade.

    Dein "K" gefällt mir besonders gut!

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rebecca, herzlichen Dank für die Teilnahme an der Parade, auch Du hast alle Aufgaben erledigt! Ich schließe mich komplett Romy an und wähle auch das "K".

    AntwortenLöschen