Mittwoch, 23. April 2014

Jersey-Reste-Verwertung

Kleine Jerseyreste kann ich nicht wegschmeißen. Geht bestimmt vielen anderen Näherinnen genauso (wobei ich jetzt aber nicht jedes Minifitzelchen aufhebe). Zu Ostern hab ich ja nun schon viele Ostereiermützen draus genäht. Die haben aber auch nicht wirklich viel Stoff verbraucht. Mein Windelkarton ist immer noch genauso voll wie vorher. Beim suchen nach Ideen zur Jersey-Reste-Verwertung habe ich den Resteloop bei Farbenmix entdeckt.
Gestern Abend habe ich dann fleißig Streifen zugeschnitten. Es eignen sich aber hauptsächlich gestreifte oder einfarbige Stoffe dafür, die eben auch auf der Rückseite farbig sind. Die gemusterten Jerseystoffe sind auf der Rückseite ja meist weiß.

So sah dann mein Häufchen aus:


Schwierig fand ich, die richtige Menge abzuschätzen. Aber als ich dann heute mit der Overlock einfach drauflos genäht habe, kam am Ende ein 25 cm hoher und 130 cm langer Loop dabei heraus:




Beim nächsten Mal würde ich ihn mindestens 10 cm höher und breiter machen, aber so als kleines, nicht zu warmes Accessoir gefällt er mir sehr gut und das Nähen hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ging super schnell, obwohls so viele kleine Teile sind! Für einen dürften meine gestreiften und einfarbigen Reste noch reichen.

Und was mach ich aus den bunt gemusterten Resten? Noch mehr Armstulpen? Oder habt ihr noch andere Ideen und selbst schon was ausprobiert? Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit eurem Link :)

Kommentare:

  1. Der sieht Klasse aus, da muß ich mal meine Restekiste leeren.
    Übrigens gibt es tolle Schnittchen für Schlüppies, bei denen man seine kleineren Reste verwenden kann.
    Eines ist von Pulsinchen, Unnerbüx,
    mußt einfach mal googlen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, da trau ich mich jetzt auch mal ran! Danke fürs Zeigen.
    Pünktchen.

    AntwortenLöschen