Montag, 20. August 2012

Mädchen oder Junge? Hauptsache gesund?

Mäd­chen oder Junge? Oder ein­fach nur gesund?
Wie war es bei euch? Hat­tet ihr einen Wunsch? Ein Gefühl, was das Geschlecht anbe­langt? Und lagt ihr rich­tig? Wie fühl­tet ihr euch als der Arzt euch sagte, wel­ches Geschlecht euer Kind hat? Oder habt ihr gar bei der Geburt eine Über­ra­schung der ganz ande­ren Art erlebt?

Ein schönes Thema :) Letzten Monat haben wir übrigens eine Windeltorte bei der Eltern + Kind Blogparade gewonnen und ich hab mich sehr gefreut, weil meine Freundin jetzt gerade eine kleine Tochter bekommen hat und die Windeltorte da genau recht kam :)

Mein Freund und ich waren uns damals (klingt nach ner Ewigkeit, dabei ists noch gar nicht soooo lange her) schnell einig, dass wir das Geschlecht unseres Kindes vor der Geburt wissen wollten. Einfach, weil man dem Kind dann schon einen Namen geben kann und auch beim Kauf der Erstausstattung hat man dann schon so eine kleine Richtlinie. Allerdings konnte mein Gynäkologe nicht erkennen was es wird. Ich muss dazu sagen, dass er mich damals zur Welt geholt hat und er also nicht mehr der Jüngste ist. Aber er ist ein klasse Arzt, ich fühl mich bei ihm wunderbar aufgehoben und mag gar nicht dran denken, dass es gar nicht mehr so lange dauern wird, bis er in Rente geht. Jedenfalls sind seine Geräte eben deshalb auch nicht mehr die Neuesten und grad bei einem Ultraschallgerät macht das nicht wenig aus.

Weil mein Arzt einige Wochen vor der Geburt nicht mehr ganz zufrieden mit den Herztönen des kleinen Kreischlings war, hat er mich deshalb zur regelmäßigen Kontrolle ins Krankenhaus geschickt. Dort hat die Oberärztin dann auch sehr schnell sehen können, dass ich einen kleinen Jungen bekomme. Das hat der Zwerg aber nur ein einziges Mal gezeigt, deshalb blieb eine kleine Unsicherheit. Der Vorteil daran, dass ich zur regelmäßigen Kontrolle ins Krankenhaus musste, war auch, dass dort bei der Ultraschalluntersuchung automatisch auch ein 3D Ultraschall gemacht wurde und ich so zu 3D Bildern gekommen bin, ohne extra nen Termin dafür machen zu müssen. Zudem kostet es hier eine Menge Geld 3D Ultraschallbilder machen zu lassen, was ich gespart habe :)

Wir hätten uns übrigens über beides gefreut. Über einen Jungen und ein Mädchen. Ein Junge wäre toll gewesen, weil es bei uns in der Familie nur kleine Jungs gibt. So können sie einfach klasse miteinander spielen. Ein Mädchen wäre aber ebenfalls schön gewesen, eben weils noch keins in unserer Familie gibt.

Letztendlich freue ich mich, einen gesunden kleinen Jungen zu haben. Denn auch, wenn mein Arzt mit seinen Herztönen nicht ganz zufrieden war, habe ich trotzdem einen komplett gesunden kleinen Jungen bekommen, den ich über alles liebe! Auch meine Neffen sind ganz begeistert von ihm und freuen sich über jeden Fortschritt, den er macht. Am meisten begeistert hat es sie, als er mit dem Krabbeln angefangen hat, weil sie ihn nun natürlich in ihr Zimmer locken können *g*

Diesen Monat gibt es keine Gewinne. Das ist gar nicht schlimm, weil es nämlich etwas Besseres gibt: Sparlingo.de spendet für jeden Teilnehmer dieser Monatsaufgabe 2 Euro an das Kin­der­hos­piz Löwen­herz in Syke, das sich um schwerstkranke Kinder und Jugendliche kümmert bei denen nach dem heutigen Stand der Wissenschaft eine Heilung ausgeschlossen ist.

Darum möchte ich dran erinnern, dass man noch jederzeit bei der Eltern + Kind Blogparade ohne Anmeldung einsteigen kann und ich freue mich über alle, die neu dabei sind!

Kommentare:

  1. Erfahrungswerte sind oft nicht zu verkennen und teilweise besser als der Verlass auf die ganze Technik. Witzig, dass er schon dir auf die Welt geholfen hat.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber auch eine schöne Erfahrung irgendwie mit dem Arzt so - klar, alte Geräte sind halt anders...

    Euer Kleiner ist süß <3 ich freue mich, dass das mit den Herztönen nichts Ernsthaftes war - man mahct sich ja doch so seine Sorgen, wenn man schwanger ist und wenn dann der Arzt sagt ihm gefallen die Herztöne nicht, dann macht man sich ja automatisch doch mehr Gedanken.

    AntwortenLöschen