Donnerstag, 14. Juni 2012

Wohlfühlhose und Applikationen

Seit meine Freundin mit dem Nähen angefangen hat, habe ich auch total Lust darauf bekommen. Zumal ich schon seit fast 10 Jahren eine Nähmaschine ungenutzt im Keller stehen habe.
Nachdem ich mir dann jetzt so nach und nach Material zusammengesammelt habe (man braucht ja so vieles, Garn, Spulen, Kreide, Stoffschere, Stoff natürlich, und und und...) habe ich mich gestern dann endlich getraut diesen wahnsinnig schönen Apfelstoff anzuschneiden. Nachdem ichs dann auch irgendwann, so nach 2 Stunden, geschafft hatte meine Nähmaschine richtig einzustellen, wars mit dem Nähen gar nicht so schwierig wie ichs erwartet hatte. Klar, die Nähte sind nicht alle ganz grade geworden, aber akzeptabel für das erste Nähprojekt. Genäht habe ich die Hose nach einem Schnittmuster von Miss Poppins.
Mit dem Sitz der Hose bin ich nicht ganz zufrieden. Das liegt aber nicht am Schnittmuster, sondern daran dass mein Kind so dürr ist. Ich denke ich lege sie erstmal beiseite und später kann er sie immer noch als kurze Hose tragen. Mästen lässt sich mein Kind ja leider nicht ;)
 
Jetzt bin ich erstmal auf der Suche nach einem neuen anfängergeeigneten Schnittmuster. Es gibt ja so viele tolle Anleitungen im Internet, aber die meisten Sachen brauche ich einfach nicht. Mein Mutterpass braucht keine bunte Hülle und auch eine Verpackung für meine Taschentücher brauch ich nicht unbedingt *g* Ich schau mal weiter und sonst bastel ich mir vielleicht mein ganz eigenes Schnittmuster. Ian braucht auf jeden Fall noch mehr Hosen. Ob ichs mal mit einer Pumphose versuche?
Die Schnittmuster von Miss Poppins sind übrigens große klasse. Durch die vielen Bilder und die Schritt für Schritt Anleitung wars wirklich nicht kompliziert so eine Hose zu nähen.
Tja, und so nebenbei häkel ich Applikationen. Blumen und Herzen (PDF!) bislang. Schade dass man so wenig Anleitungen für Häkelapplikationen im Internet findet. Keine Ahnung ob ich die jemals für irgendetwas brauche, aber das Häkeln macht viel Spaß.
Kennt ihr das, wenn ihr manchmal Sachen häkelt oder strickt, von denen ihr von vornherein wisst, dass ihr sie überhaupt nicht braucht oder tragen werdet und ihr macht sie trotzdem, nur weils Spaß macht? Ich hab doch wirklich angefangen, einen Queen Ann Schal zu häkeln, obwohl ich ganz ganz genau weiß, dass ich ihn niemals tragen würde. Aber das Häkeln dieses Schals macht so viel Spaß. Trotzdem habe ich ihn vorhin aufgeribbelt, weils mir zu schade um die schöne Wolle war ;) Ganz schön verrückt irgendwie.

Kommentare:

  1. oh die hose ist ja super niedlich! gglg

    AntwortenLöschen
  2. Die Hose ist wie Dein Kleiner sehr süß! Näh sie doch noch einmal und nähe am oberen Bund (statt dem blauen Stoff) und eventuell auch an den Beinen einfach Bündchenstoff an. Dann rutscht die Hose nicht mehr und wenn Du die Bündchen lang genug machst, dann kannst Du am Anfang krempeln und die Hose wächst mit...
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Die Hose sieht klasse aus, der Stoff ist einfach schön!
    Vielen Dank noch für deinen Kommentar bei mir.
    Ich wünsche noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüsse
    Michy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Strickkind,
    schön, dich und deinen Blog kennenzulernen... zu nähst, häkelst, spielst und hast einen kaputten Rücken... ich habe beim Lesen einiger deiner Posts einen Aaaah-Effekt nach dem anderen! Deswegen trage ich mich auch gleich als Leser bei dir ein und schaue bestimmt bald wieder vorbei.
    Wenn du die Anleitung für meine Streu(-ter)blümchen haben möchtest, schick mir 'ne Mail - buff ich dann gleich rüber!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen