Mittwoch, 2. Oktober 2013

Noch keine Flunder in Sicht

Tja, den ET Termin haben wir nun schon 2 Tage hinter uns gelassen, aber die kleine Madame (ja, wir wissen nun endlich das Geschlecht *g*) mag einfach noch nicht aus meinem Bauch heraus kommen. Bis Sonntag lassen wir ihr nun noch Zeit, dann wird eingeleitet.

Für mich sind die Tage grad furchtbar anstrengend. Jeden Tag laufe ich nun  mit Ian eine dreiviertel Stunde zum Krankenhaus zum CTG  und wieder zurück und bin dann zuhause einfach wahnsinnig k.o. Leider mag der junge Herr seit ein paar Tagen auch keinen Mittagsschlaf mehr machen, so dass mir auch die Pause fehlt und mein Freund ist leider auch kaum daheim.

Ich versuche, mit Ian momentan noch so viel wie möglich nach draußen zu gehen, weil die Sonne einfach so herrlich scheint und er so viel Freude am Kastanien sammeln hat. Darum habe ich ihm eine schnelle kleine Tasche genäht, die Ruckzuck Wendetasche von Farbenmix (Freebook). Außen aus dunkelblauem Cord und innen mit orangenem Feincord gefüttert. Leider hab ich nur schlechte Fotos von der Tasche, stellt sie euch einfach noch etwas schöner vor:




Und ohne seine Tasche geht der feine Herr nun gar nicht mehr aus dem Haus :)


Das war nun das letzte was ich genäht habe und ich denke, bevor die kleine Flunder da ist, setz ich mich auch nicht mehr an die Nähmaschine. Ich sitze auch schon kaum noch am Computer und verbringe die meiste Zeit auf dem Sofa oder eben draußen mit dem Kind. Hab mich heute in der Stadt schon ganz komisch gefühlt, weil ich meinem Sohn Handschuhe GEKAUFT habe, statt einfach fix welche zu nähen *g*

Eine Mütze habe ich mir allerdings noch gehäkelt. Eine Beanie in Himbeer, mit Nadelstärke 6 gehäkelt und aus der Schurwolle, die es neulich beim Lidl gab. Die gibt es jedes Jahr wieder, 600 Gramm für 9,99 € glaub ich und jedes Mal kaufe ich sie wieder gern für Mützen und Schals, weil sie so schön weich ist und das verarbeiten einfach viel Spaß macht. Ein passender Zackenloop ist natürlich schon in Arbeit :)


Mützen MUSS ich mir immer selber häkeln, weil ich mit 63 cm Umfang einen riesen Schädel habe und es mir am liebsten ist, wenn mein Dutt immer mit in die Mütze passt, weil ich sonst keine Ahnung habe, wie ich eine Mütze aufsetzen soll und offen trage ich meine Haar im Moment nie. Dafür sind sie einfach zu lang und unpraktisch und ich denke, bald wirds Zeit, sie abzuschneiden. Die wachsen sowieso wie Unkraut.

Mit Mütze und Tasche gehts nun fix noch zur Häkelliebe, Made for Boys und dem Kiddikram und dann hau ich mich wieder aufs Sofa. Mein Freund kommt heute früher von der Arbeit heim, dann kann ich die Zeit sicher nutzen und mal ein kleines Nickerchen machen :)

Kommentare:

  1. Na, Deine Kinder machen es Dir aber auch nicht leicht. Ian zu früh, die Kleine zu spät (gratuliere zum Mädchen!)... ich wünsch Dir alles Gute! Die Tasche ist toll geworden, ich hab den Schnitt schon ausgedruckt, jetzt muss ich nur noch Zeit zum Nähen finden...
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ich musste grad schmunzeln, als ich deinen Post gelesen habe...:)
    Dann drücke ich mal die Daumen für die kleine Flunder und wünsche dem Sohnemann einen weiterhin Kastanienreichen Herbst. :)

    AntwortenLöschen