Donnerstag, 5. April 2012

Kindle + selbstgenähte Hülle

Schon seit Monaten habe ich ihn mir gewünscht, den Amazon Kindle Keyboard. Mein Freund war von diesem Gerät nicht ganz überzeugt und hat ewig lange nach einer besseren Alternative gesucht, aber keine gefunden. Dann hat er für sich entschieden, dass er das Gerät sowieso nicht nutzen würde (weils die Fachbücher die er liest noch nicht als Ebook gibt) und hat ihn mir ganz spontan geschenkt! Ich bin immer noch so überglücklich! Warum ein Ebook Reader? Zum einen weil ich immer gerne so furchtbar dicke Wälzer lese und ich eine kaputte Wirbelsäule habe. Da überleg ich mir schon immer 3 oder 4 Mal ob ich ein Buch mitnehme, wenn ich irgendwo hinfahre. Das Gewicht fällt durch so ein Gerät natürlich komplett weg und ich kann gleich hunderte bzw. tausende von Büchern gleichzeitig irgendwo mit hinnehmen.Und dann habe ich eine riesige Sammlung von Strick- und Häkelanleitungen im PDF Format. Mir ists einfach zu viel, die immer alle auszudrucken, zumal ich sie ja dann auch noch irgendwo hinheften muss und dann doch immer recht lange nach einer bestimmten Anleitung suchen muss. Wie gut man Strickschiften damit umsetzen kann weiß ich allerdings noch nicht.
Man kann zwar zoomen, muss dann aber natürlich viel hin und her blättern. Aber das wird demnächst auf jeden Fall getestet.
Die Kindle Hüllen, die es bei Amazon gibt finde ich allesamt nicht sonderlich schön. Bei Dawanda gibt es eine tolle Auswahl, aber so viel Geld mag ich nicht für eine Hülle ausgeben, die ich auch selber machen kann. Mir schwirrt schon eine gestrickfilzte Hülle im Kopf herum, aber da ich dafür erst Wolle besorgen muss, hab ich gestern spontan eine Hülle aus diesen Filzmatten im A4 Format genäht, die man in jedem Bastelladen bekommt. Und ich bin sehr zufrieden damit. Damit das Kindle nicht herausrutscht, muss ich oben noch einen Knopf dran befestigen, da habe ich aber im Moment noch keinen passenden zur Hand. Das muss dann eben noch nachgeholt werden.
Genäht habe ich die Hülle komplett mit der Hand und aus rotem und schwarzem Filz. Aus dünnerem Filz habe ich noch ein Tüchlein zurechtgeschnitten, damit ich auch immer ein Tuch dabei habe um den Bildschirm reinigen zu können. Runterfallen darf mir das Gerät in der Hülle natürlich nicht, dafür ist sie nicht fest genug, aber sie soll das Kindle auch erstmal Hauptsächlich vor Schmutz und Staub schützen und dafür ist sie allemal gut genug. Eine gestrickfilzte Hülle ist natürlich um einiges dicker und stabiler.
Mir gefällt sie jedenfalls und meinem Freund auch. Er meinte allerdings dazu: "Mit der Hülle kann ich mir aber nirgends sehen lassen" Soll er ja auch nicht, ist ja mein Gerät *g*
Bei Amazon gibt es übrigens eine ganze Reihe kostenloser Klassiker im Ebook Format. Da habe ich mir gleich einige zum testen aufs Kindle geladen. Lesen tue ich damit allerdings im Moment
Golgrimms wundersame Welt von Frank Schürmanns-Maasen. Ein unglaublich witziges und vor allem fesselndes Buch. Vielleicht schreib ich da mal eine Rezension drüber, wenn ichs durch habe.

(Hier möcht ich ganz kurz noch Werbung für die Rezensionsseite Aufgelesen.org machen, auf der ich mit Freunden zusammen Rezensionen schreibe.  Da darf übrigens jeder gern mitmachen.)

Kommentare:

  1. Sieht super aus deine Hülle ;-) LG
    Murel

    AntwortenLöschen
  2. tolle von Hand genähte Hülle.

    Wünsche dir viel Spaß beim ebook schmökern.


    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen :)

    Also erstmal: Wirklich tolle Arbeiten. Gefällt mir.

    Und ich hoffe, du hast das Buch auch durch und es hat Dir auch bis zum Schluss gefallen :)

    LG, Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war super :) Und gut dass du mich dran erinnerst, ich wollt ja noch ne Rezension für aufgelesen.org schreiben :)

      Löschen